Handys für Gorillas

Auf Initiative der Lehrerin Frau  Papenkort beteiligte sich die Dependance in Kerken-Aldekerk überaus erfolgreich an der Aktion des Kölner Zoos „Handys für Gorillas und Bonobos“.

Zum Hintergrund: im Lebensraum der Berggorillas und Bonobos wird u.a. auch das seltene Erz Coltan abgebaut, das in Handys enthalten ist. Durch den Handyboom weiten sich die Coltanminen aus und der Lebensraum für die Menschenaffen schrumpft. Durch das Recycling von Handys, wird der Druck auf den Coltanabbau reduziert.

Am Freitag, 19. Mai 2017, beging man die große Sammelaktion mit einer kleinen Feierstunde. Die Freude war riesig als bekannt gegeben wurde, dass insgesamt mehr als 500 gebrauchte Mobiltelefone zusammen gekommen waren. Auch wurden die Schätzkönige gekürt - die Kinder, die Anzahl der abgegebenen Mobiltelefone richtig geschätzt hatten, wurden ausgezeichnet. Nun sollen die Handys in einem feierlichen Rahmen dem Kölner Zoo übergeben werden.

Im Vorfeld hatten die Kinder zu Hause, bei Nachbarn und Freunden alte Mobiltelefone gesammelt und an einem Wochenende im Edeka-Center Kox in Kerken-Aldekerk für die Aktion geworben. Jeden Morgen stand im Eingangsbereich der Dependance in Kerken-Aldekerk eine große Kiste, die sich nach und nach immer mehr mit ausrangierten Handys füllte. Auch Kerkener Bürger brachten alte Handys in der Schule vorbei!

Zudem beteiligte sich die Firma Landgard in Straelen intensiv an der Sammelaktion: Der Sechstklässler Ben Beisel hatte zu Hause begeistert von dem Vorhaben erzählt. Sein Vater Jürgen Beisel berichtete daraufhin seinem Arbeitgeber, der Erzeugergenossenschaft Landgard, von der Aktion und die Geschäftsführung des Straelener Unternehmens war sofort bereit, das Projekt mit zu unterstützen. Innerhalb weniger Wochen kamen so bei Deutschlands führender Vermarktungsorganisation für Blumen und Pflanzen sowie Obst und Gemüse 170 alte Mobiltelefone zusammen, die Jürgen Beisel am vergangenen Freitag den Kerkener Schülerinnen und Schülern in drei gut gefüllten Kisten überreichte.

Die Schule freut sich sehr über das bemerkenswerte soziale Engagement der Kinder und Förderer!