Theateraufführung des Literaturkurses

am Donnerstag, 17. Oktober 2013 führte der Literaturkurs des Abiturjahrgangs unter der Leitung von Judith Bürger das Stück „Verrücktes Blut“ auf - frei nach einem Stück von Nurkan Erpulatund Jens Hillje, das frei nach dem Film <<La journée de la Jupe>> von Jean-Paul Lilienfeld verfasst wurde.

In dem Stück referiert die Deutschlehrerin über den Nationaldichter Friedrich Schiller – sehr zum Missfallen ihrer gelangweilten Schüler. Diese beschäftigen sich lieber mit anderen Dingen – und wollen von ihrer Lehrerin, die sie absolut nicht respektieren, nichts wissen und schon gar nichts lernen. Schließlich zwingt die Lehrerin ihre Klasse mit Waffengewalt, Schiller zu lesen. Endlich sieht sie die Chance, die Jugendlichen zu ihrem Glück zu zwingen. Denn in der Beschäftigung mit dem klassischen Drama „Die Räuber“ sollen sie sich selbst erkennen. Ein Drama über Freiheit, Unterdrückung und die Entwicklung aus der Unmündigkeit nimmt seinen Lauf.

Theateraufführung der Theater-AG

Am Freitag, 4. Oktober 2013, führte die Theater-AG des 6. und 7. Jahrgangs mit „2013 – ein Märchen wird Wirklichkeit!?“ein selbstgeschriebenes Theaterstück auf.

Unter Anleitung ihrer Lehrerinnen Judith Bürger und Ariane Latzberg wurde das Märchen Hänsel und Gretel verfremdet und auf die Gegenwart des Jahres 2013 übertragen. Die Protagonisten des Stückes wurden nicht wie im Märchen im Wald ausgesetzt, sondern von ihren Eltern verlassen und mittellos zurückgelassen. Aufgrund ihrer ärmlichen Kleidung und ihrer finanziellen Not wurden die Kinder von ihren Mitschülern massiv gemobbt.

Kulturabend am 27. Juni 2013

Im Juni 2013 war es wieder so weit: es fand der inzwischen schon traditionelle Kulturabend statt. Organisator der alljährlich mit großer Spannung erwarteten Veranstaltung ist ein engagiertes Lehrerteam um Frau Sitter, das das Potenzial der jungen Menschen aufspürt, weiterentwickelt und Schultalenten in den Bereichen Musik, Tanz, Gesang, Zirkus und Theater eine Plattform bietet. Der Literaturkurs des 12. Jahrgangs moderierte die Darbietung und Schüler aus den Jahrgangsstufen fünf bis zwölf steuern Programmpunkte bei. Während einige Schüler sangen oder mit Instrumenten wie Gitarre und Schlagzeug begeisterten, bewiesen andere ihr Können im Tanz. So machten die Kinder aus der Klasse 5A mit ihrem Klassenzimmerrap ordentlich Stimmung im Saal. Beeindruckend spielten die Band-AG und die Instrumental-AG. Erfrischend war der Auftritt des Fünferchors. Die Zirkus-AG erfreute durch Akrobatik und Jonglage - gepaart mit pantomimischen Elementen. Die Wahlpflichtkurse Darstellen und Gestalten des 7. und 8. Jahrgangs zeigten ungewöhnliche Videos zu Bild- bzw. Tanzkunst. Der Musik-Kurs aus dem 11. Jahrgang präsentierte einen Cup Song.