Vorlesetag 2016 - Prominente lesen vor!

"Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne." (Jean Paul)

Alljährlich beteiligt sich unsere  Schule am bundesweiten Vorlesetag, der jeweils am dritten Freitag im November stattfindet, auf eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung zurückgeht und jedes Jahr Millionen kleine und große Zuhörer begeistert.

In diesem Jahr lasen den Fünftklässlern der Dependance Kerken-Aldekerk wieder Prominente aus ihren Lieblingsbüchern vor: Frau  Croonenbroek, 1. Stellvertretende Landrätin des Kreises Kleve, Herr  Möcking, Bürgermeister der Gemeinde Kerken und Frau  Fürtjes, 1. Stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Kerken.

Die Kinder lauschten mucksmäuschenstill den spannenden Geschichten der prominenten Vorleser.

Shakespeare mal anders

Am Montag, 12.9.2016 machten sich 46 interessierte Schüler der Jahrgangsstufe 13 in Begleitung der Englischlehrer Frau Bülow, Frau Hauertmann und Herrn Cornély auf den Weg nach Schloss Dyck bei Jüchen, um die Aufführung von Shakespeares The Tempest zu besuchen.

Bei  hochsommerlichen Temperaturen begeisterten die Schauspieler des TNT Theatre Britain, dass sich als internationales Wandertheater weltweit einen Namen gemacht hat, mit ihrer Darbietung von Shakespeares The Tempest das jugendliche Publikum. Sie beeindruckten nicht nur mit ihrem schnellen Rollenwechsel, sondern vor allem auch mit dem Gebrauch des Shakespearean English.

Macbeth-Aufführungen begeistern ihr Publikum

Fast ein ganzes Schuljahr hatte der Literaturkurs des 12. Jahrgangs an seiner Aufführung von William Shakespeares Macbeth gearbeitet. Und wahrlich keine Sekunde war vergebens. Mehr als 250 Zuschauer spendeten am 17. und 18. Juni 2016 begeisterten Applaus. Minutenlange Bravorufe und Standing Ovations waren der verdiente Lohn für ein überraschendes Ensemble. Wer gedacht hatte einer bloßen Schüleraufführung beizuwohnen, rieb sich sehr schnell verwundert die Augen. Professionelles Schauspiel, perfekte Ausstattung und eine herrliche Kulisse ließen sofort Staunen und Begeisterung aufkommen.

Das Technikteam rund um Bernhard Tönnissen, Sina Kohlschütter, Fabian Kloß und Dirk Freyer zauberte magische Licht und Nebeleffekte. Inszeniert vom Literaturlehrer des Jahrgangs, Michael Cornély, spielte sich das Ensemble in einen Rausch.

Das impressive Spiel der jungen Akteure mutete dabei völlig profihaft an. Die Kulisse der Hülser Burg und das leicht regnerische Wetter versetzten das Publikum in die Schottischen Highlands um das Jahr 1086. Der erfolgreiche Feldherr Macbeth, famos dargestellt durch Philipp Struck, wird von seiner ehrgeizigen Frau, Rabea Reinsch und Julia Nannen stellten den wachsenden Irrsinn der Königin gänsehäutig dar, angestachelt den König (Esther Convent) zu ermorden. Die Prophezeiung der Hexen, in starken Szenen umgesetzt von Laura Sokol, Celine Seigies, Alina Müller und Irem Karadeli, verführt Macbeth zum Mord am König und vielen Gefährten.

Englischunterricht mal anders

Am Donnerstag, 16. Juni 2016 gab es für unsere  Fünft- und Sechstklässler ganz besonderen Englischunterricht:  die englische Theatergruppe Theatre@School“ führte das Stück „Aldrick Castle“ in englischer Sprache auf.

„Aldrick Castle“ ist ein fantastisches Musical, das die Zuschauer auf eine Abenteuerreise in die Vergangenheit einlädt: Eine Schulklasse macht einen Ausflug in ein altes Schloss um etwas für seine Geschichte zu erfahren. Dabei erlebt ein Schüler einen Zeitsprung und macht eine lehrreiche und aufschlussreiche Zeitreise durch das 17. Jahrhundert. Nach dem Bestehen einiger aufregender Abenteuer kehrt der Schüler wieder glücklich in die heutige Zeit zurück.

Kulturabend 2016

Am 2. Juni 2016 fand der diesjährige Kulturabend statt, an dem Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen fünf bis zwölf einem begeisterten Publikum einen abwechslungsreichen Einblick in ihr Können gaben. Mit ihren musikalischen, tänzerischen, akrobatischen und darstellerischen Fähigkeiten präsentierten sie ein facettenreiches, abendfüllendes Programm, das Eltern, Lehrer und Schüler staunen ließ.

Ein herzliches Dankeschön an alle Lehrerinnen und Lehrer, die die Talente der Schülerinnen und Schüler zur Entfaltung brachten!