Auf nach York!

Im März 2018 nahmen wieder 52 Schülerinnen und Schüler unter Leitung des Englisch- und Geschichtslehrers Michael Cornély an der schon traditionellen Wochenendfahrt ins englische York teil.

Die Reise führte zunächst nach Brügge. Nach einem Rundgang durch die schöne Altstadt ging es weiter nach Zeebrügge. Dort nahm man die Nachtfähre nach Hull. Am nächsten Morgen führte die Fahrt quer durch die Hügellandschaft der romantischen Grafschaft Yorkshire in die mittelalterliche nordenglische Metropole York. Die Wikingerstadt mit ihren kleinen, verwinkelten Gassen, den schmucken Fachwerkhäusern, einer kilometerlangen Stadtmauer und einem prächtigen Münster zog die jungen Besucher mächtig in ihren Bann. Man freute sich die Stadt eigenständig erkunden zu dürfen und die englische Sprache mit den Einheimischen anwenden zu können. Gegen Abend begann die Rückreise zum „Kreuzfahrtschiff“, auf dem man den Tag in England in entspannter Atmosphäre ausklingen ließ.

Die Fährüberfahrten stellten übrigens hohe Anforderungen an das Gleichgewichtsgefühl. Bei Windstärken um 9/10 Beaufort zeigte die Nordsee ihre ganz raue Seite. Eine Wellenhöhe um 8 Meter und ein in sämtliche Richtungen schwankender Kabinengang sind unvergessliche Erlebnisse, taten aber der guten Laune keinen Abbruch.

Man freut sich schon auf die Yorkfahrt im nächsten Jahr!