Schüleraustausch mit Caudry im März 2015

C’est comment, la vie en France?

Diese Frage stellten sich im Rahmen des 15. Sprachaustausches 20 Schülerinnen und Schüler der Französischkurse der Jahrgänge 6 - 10. Mit etwas Aufregung gemischt reisten sie vom 16. - 20. März zu ihren französischen Briefpartnern am „Collège Jean Monnet“ nach Caudry. Begleitet wurden sie von Frau Dettmar und Frau Penning-Will.  

Höhepunkte des von Monsieur Kwiatkowski organisierten Programms waren eine Besichtigung der Altstadt von Amiens und der Besuch des dortigen Museums „Jules Verne“ sowie eine Tagesfahrt nach Paris. Die französische Hauptstadt präsentierte sich bei allerbestem Frühlingswetter, so dass alle viel Spaß bei einer Bootsfahrt auf der Seine hatten. Der Besuch des „Quartier de la Défense“ - einem modernen Hochhausviertel, in dem das wirtschaftliche Herz Frankreich schlägt – erinnerte eher an New York als an die Metropole an der Seine und bot für die Schüler ein interessantes Kontrastprogramm zu den mittelalterlichen Gebäuden an der Seine.

Ein weiterer spannender Programmpunkt war ein gemeinsamer Abend in einem Raum der „ateliers culturels“ von Caudry. Die französischen Schüler hatten Essen und Getränke organisiert, ein Vater hatte eine professionelle Musikanlage aufgebaut, und so gab es eine nette deutsch-französische Party.

Spannend war auch die Zeit, die in den Familien und der Schule verbracht wurde, denn hier musste man seine Sprachkenntnisse umsetzten und den doch manchmal etwas anderen französischen Schul- und Alltag bewältigen. Die Schülerinnen und Schüler haben sich wacker geschlagen, sicherlich auch deshalb, weil sich die Gastfamilien - wie in Deutschland auch - viel Mühe mit ihren jungen Gästen gegeben haben.

Viele Schülerinnen und Schüler wollen im nächsten Schuljahr wieder am Schüleraustausch mit Caudry teilnehmen.