C'est comment, la vie en France?

Diese Frage stellten sich im Rahmen des 14. Sprachaustausches 25 Schülerinnen und Schüler der WP- Französischkurse der Jahrgänge 7, 8, 9 und 10. Mit etwas Aufregung gemischt reisten sie mit ihren Lehrerinnen Frau Dettmar und Frau Goßen zum Gegenbesuch ihrer französischen Briefpartner am „Collège Jean Monnet“ nach Caudry. Sonniges, frühlingshaftes Wetter begleitete die Gruppe bis zum Ende des Aufenthalts, der wieder von dem dortigen Deutschlehrer Monsieur Kwiatkowski organisiert worden war. Höhepunkte des diesjährigen Programms waren eine Besichtigung der Altstadt von Lille und eine Tagesfahrt nach Paris. Die moderne Architektur des Centre Pompidou und der Halles stellte einen interessanten Kontrast zum mittelalterlichen Paris mit der Kathedrale von Notre-Dame und dem Louvre dar.

Spannend war auch die Zeit, die in den Familien und der Schule verbracht wurde, denn hier musste man seine Sprachkenntnisse umsetzen und den doch manchmal etwas anderen französischen Schul- und Alltag bewältigen. Die Schülerinnen und Schüler haben sich wacker geschlagen, sicherlich auch deshalb, weil sich die Gastfamilien - wie in Deutschland auch - viel Mühe mit ihren jungen Gästen gegeben haben.

Viele wollen im nächsten Schuljahr wieder am Schüleraustausch teilnehmen.