Französisch mal anders!

An unserer Schule gibt es eine langjährige und jedes Jahr aufs Neue mit großer Vorfreude erwartete Tradition: im 12. Jahrgang fahren die Teilnehmer der Französisch-Kurse für drei Tage nach Paris.

Auch im Schuljahr 2012/13 ging es im Dezember auf Entdeckungsreise in die französische Hauptstadt, die in vorweihnachtlichem Glanz erstrahlte. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und die schönsten Orte der französischen Metropole, begeisterten die Schülerinnen und Schüler, z.B. der berühmte Arc de Triomphe, die Kathedrale Notre-Dame auf der Ile de la Cité, Sacré-Coeur im Künstlerviertel Montmartre, die Prachtstraße Champs-Elysées und natürlich der Eiffelturm. Auch das wichtigste Museum der Stadt, das Musée du Louvre, die Lichterfahrt auf der Seine und die prunkvolle Schlossanlage Versailles in der Umgebung von Paris zogen die Besucher in ihren Bann.

Zum Besuch in Paris gehörte natürlich auch der Bummel in Einkaufsstraßen, Shoppingzentren und Straßenmärkten dazu.

Während des Aufenthalts konnte man landeskundliche Erfahrungen sammeln und seine französischen Sprachkenntnisse aktiv anwenden. Die französische Sprache war allgegenwärtig und das Lese- und Hörverstehen war stets gefragt. Man kam mit Muttersprachlern ins Gespräch, indem man den Weg erfragte, die Besonderheiten der Metro erkundete, Verkaufsgespräche führte oder auch in Cafés und Restaurants Bestellungen aufgab.

Diese unvergessliche Reise verdanken die Schülerinnen und Schüler ihren Französisch-Lehrerinnen Frau Arens und Frau Rausch, die die Fahrt nun schon seit zehn Jahren alljährlich organisieren und stets aufs Neue ausgefeilte Programme entwickeln, um den jungen Menschen unser Nachbarland und seine Sprache näher zu bringen.