ROBERT-JUNGK-GESAMTSCHULE

Eine Schule - Zwei Standorte - Alle Schulabschlüsse

 

Wir wünschen allen

schöne und erholsame Sommerferien!

 

Kennenlernnachmittag in Krefeld-Hüls

am .

Am 19.4.2018 luden wir unsere kommenden Fünftklässler zu einem Kennenlernnachmittag ein, um ihnen den Übergang auf die weiterführende  Schule  zu  erleichtern. Zum Auftakt der Veranstaltung erfreute die HipHop-AG die Gäste mit einem Tanz. Nach einer Willkommensrede der Schulleiterin Frau Lingel-Moses bat  die didaktische Leiterin Frau Arens die Kinder einer Klasse einzeln auf die Bühne und lüftete somit das spannende Rätsel der Klassenzusammensetzung.

Während dann  die Neuankömmlinge ihre erste Schulstunde an der neuen Schule mit den Lehrern Herrn Dresen, Herrn Dylla, Frau Hanke bzw. Herrn Faust. verbrachten, hatten  die Eltern die Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen und kalten Getränken untereinander und mit der Schulleitung ins Gespräch zu kommen.

Herzlichen Dank an die Eltern des aktuellen 5. Jahrgangs, die für die Verpflegung sorgten, an das Bewirtungsteam unter Leitung von Frau Janzen und an alle Helfer, die zum Gelingen des Kennenlernnachmittags beigetragen haben!

Besinnlicher Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Cyriakus

am .

In der Woche nach den Osterferien fand in der Hülser Pfarrkirche St. Cyriakus wieder ein besinnlicher ökumenischer Gottesdienst für alle Jahrgänge statt, der von sehr vielen Schülerinnen und Schülern – auf freiwilliger Basis – besucht wurde. Vorbereitet wurde der Gottesdienst von den Vertretern der örtlichen Kirchen Frau Denter und Frau Drieskes in Zusammenarbeit mit unseren Religionslehrern und unseren Schülerinnen und Schülern. Für den musikalischen Rahmen sorgte Herr Kortmann. Ein schöner Auftakt für das letzte Quartal des Schuljahres! 

Schulsanitätsdienst am Standort Kerken-Aldekerk etabliert!

am .

Am 13.04.2018 versammelten sich alle Schüler der Dependance Kerken-Aldekerk mit ihren Lehrern, Mitgliedern der Schulleitung und Vertretern des Malteser Hilfsdienst e.V. Kempen in der Sporthalle in Kerken, um der Ernennung von 16 Jungen und Mädchen zu ausgebildeten Schulsanitätern beizuwohnen.

Die jungen Menschen wurden zuvor unter Leitung von Herrn Engler vom Malteser Hilfsdienst e.V. Kempen in mehreren mehrstündigen Modulen auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe intensiv vorbereitet. Dabei erlernten die jungen Menschen den verantwortungsbewussten Umgang mit Verletzungen und gesundheitlichen Beeinträchtigungen im laufenden Schulbetrieb. Geübt wurde vor allem praxisnah in Rollenspielen, aber auch der Erwerb von Hintergrundwissen hatte einen hohen Stellenwert.

Abischerz 2018

am .

Am 23.03.2018 feierte die Abiturientia 2018 ihren letzten Schultag vor den Abiturprüfungen mit einem überaus gelungenen Abischerz. Schon morgens in aller Frühe trafen sich die Abiturienten, um den Lehrerparkplatz mit Flatterbändern abzusperren und die Pausenhalle zu dekorieren. Der Parkplatz konnte dann nur befahren werden, wenn die Autofahrer entweder ein Tänzchen hinlegten oder die Abikasse mit einer Spende auffüllten (oder beides). Um neun Uhr gab es dann kein Halten mehr: Die Abiturienten holten die jüngeren Schüler wohlgeordnet in die Pausenhalle und veranstalteten mit ihnen und den Lehrern allerhand kurzweilige Spiele. Am Ende wurde drinnen und draußen wieder picobello aufgeräumt. Nach getaner Arbeit traf man sich zum gemeinsamen Grillen und Klönen. Zum Abschluss des Tages erhielten alle 44 Abiturienten aus den Händen des Oberstufenleiters Herrn Schlichting und der Schulleiterin Frau Lingel-Moses ihre Abiturzulassung. 

Für die anstehenden Abiturprüfungen wünschen wir unserer  Abiturientia  ganz  viel  Erfolg!

"Einfach machen! Ideen für einen nachhaltigen Konsum"

am .

Die Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtkurse Arbeitslehre (Schwerpunkt Hauswirtschaft) des 9. Jahrgangs besuchten im März 2018 in der Volkshochschule Krefeld mit ihren Lehrerinnen Frau  Cloppenburg und Frau  Janzen die Ausstellung "Einfach machen! Ideen für nachhaltigen Konsum" der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Die Ausstellung befasst sich in fünf Stationen mit Fragen rund um den alltäglichen Konsum, seinen Folgen und nachhaltigeren Alternativen.

Die Jugendlichen waren sichtlich beeindruckt von der interessanten Ausstellung. Sie nutzten begeistert die Mitmach-Elemente der einzelnen Stationen und erfuhren nebenbei allerlei Fakten zum Thema Konsum - beispielsweise wer wie viel an einer Jeans verdient, wann Erdbeeren in Deutschland geerntet werden und wie viele Kaffee-to-go-becher ein Deutscher pro Jahr für circa 15 Minuten nutzt und dann wegwirft. Die Ausstellung rückte bei den jungen Menschen eindrucksvoll ins Bewusstsein, dass jeder Einzelne mit seinen alltäglichen Konsumentscheidungen zu einer zukunftsträchtigen Welt beitragen kann.